Training

Aus­bil­dung
Wir bie­ten in unse­rer Grup­pe für alle klei­nen Hun­de eine moder­ne, struk­tu­rier­te Aus­bil­dung – von der Wel­pen­grup­pe über die Grund­aus­bil­dung bis zur Begleithundeprüfung.
Ange­botGrup­pen
Trainingsangebot

Was wir anbieten

Trainingsangebot

Angebot

Wir bie­ten in unse­rer Grup­pe für alle klei­nen Hun­de eine moder­ne, struk­tu­rier­te Aus­bil­dung – von der Wel­pen­grup­pe über die Grund­aus­bil­dung bis zur Begleit­hun­de­prü­fung. Unse­re Aus­bil­dungs­grup­pen wer­den von geprüf­ten (DTK und /oder VDH lizen­siert) Aus­bil­dern geleitet.

Wir bie­ten in unse­rer Grup­pe für alle klei­nen Hun­de eine moder­ne, struk­tu­rier­te Aus­bil­dung – von der Wel­pen­grup­pe über die Grund­aus­bil­dung bis zur Begleit-hun­de­prü­fung. Unse­re Aus­bil­dungs­grup­pen wer­den von geprüf­ten (DTK und /oder VDH lizen­siert) Aus­bil­dern geleitet.

In unse­ren Aus­bil­dungs­stun­den ler­nen Hund und Hun­de­füh­rer gemein­sam, denn auch Hun­de haben eine umfas­sen­de Spra­che und kön­nen sich nicht nur durch Lau­te, son­dern vor allem durch Kör­per­spra­che und Signa­len mitteilen. 

In der prak­ti­schen Aus­bil­dung ver­mit­teln wir daher auch Infor­ma­tio­nen zur Aus­drucks­wei­se des Hun­des, zum Lern­ver­hal­ten oder zur Moti­va­ti­on. Wir legen nicht nur Wert auf die gute Erzie­hung des Hun­des, son­dern ach­ten auch auf Sozi­al­kon­tak­te und Umweltreize.

Achtung!

Bit­te brin­gen Sie bei Ihrem ers­ten Besuch bzw. zum ers­ten Trai­ning, den Impf­aus­weis des Hun­des und eine Kopie des Nach­wei­ses der Haft­pflicht­ver­si­che­rung mit!

Welpengruppe

In der Wel­pen­grup­pe kann der Hund mit Art­ge­nos­sen toben und lernt in spie­le­ri­scher Form die ers­ten Regeln in der Welt der Menschen.

Grundausbildung

In der Grund­aus­bil­dung ler­nen die Hun­de die wich­tigs­ten Kom­man­dos für den All­tag. Frau­chen und Herr­chen wer­den bei der Erzie­hung unterstützt.

Grundausbildung

In der Grund­aus­bil­dung ler­nen die Hun­de die wich­tigs­ten Kom­man­dos für den All­tag. Frau­chen und Herr­chen wer­den bei der Erzie­hung unterstützt.

Begleithundeprüfung

Die BHP setzt sich aus meh­re­ren Tei­len zusam­men. Der Hund muss zei­gen, dass er Lei­nen­füh­rig und Folg­sam ist, eine gute Spür­na­se und Was­ser­freu­de besitzt. 

Kontakt

Obfrau Aus­bil­dungs­we­sen
Fr. Astrid Baum­gart
015785069626

Hunde bis 6 Monate

Welpengruppe

Nach der ers­ten Ein­ge­wöh­nung (ca. 1 Woche), soll­ten Sie mit ihrem Wel­pen bereits eine Wel­pen­grup­pe besu­chen, um den Lern­pro­zess (Mut­ter und Geschwis­ter) nicht zu unterbrechen.

In der Wel­pen­grup­pe kann ihr neu­es Fami­li­en­mit­glied nicht nur mit Art­ge­nos­sen toben und dabei die Kom­mu­ni­ka­ti­on unter Hun­den wei­ter erler­nen, son­dern der Wel­pe lernt auch in spie­le­ri­scher Form die ers­ten Regeln in der Welt der Menschen.

Bei den Kleins­ten legen wir wert auf den Bin­dungs­auf­bau zwi­schen dem Wel­pen und sei­nem neu­en Rudel, sowie der Sozia­li­sie­rung des klei­nen Vier­bei­ners. In spie­le­ri­scher Form legen wir den Grund­stein für die spä­te­re Basis­aus­bil­dung. Ängs­te vor dem Unbe­kann­ten wer­den abge­baut, regel­mä­ßig üben wir auch im Stras­sen­ver­kehr oder im Wald. Ruhe und Akti­ons­pha­sen wech­seln sich ab. Bei uns lernt nicht nur der Wel­pe, son­dern auch sein Mensch, denn nur gegen­sei­ti­ges Ver­ste­hen schafft eine har­mo­ni­sche Bin­dung für ein gan­zes Hundeleben.

  • Bin­dungs­auf­bau
  • ers­te Kommandos
  • Sozia­li­sie­rung mit Mensch und Hunden
  • Ent­de­cken und Erkunden
  • Toben und Spielen

Grundausbildung

Der Inhalt wird dem­nächst ergänzt.

Grundausbildung

Der Inhalt wird dem­nächst ergänzt.

Begleithundeprüfung

An der Begleit­hun­de­aus­bil­dung kön­nen alle Hun­de klei­ner und mitt­le­rer Ras­sen, sowie Misch­lings­hun­de teil­neh­men. Die Prü­fung wird nach der Prü­fungs­ord­nung des DTK 1888 e.V. durchgeführt.

Nach erfog­reich bestan­de­ner Prü­fung erhal­ten alle Teil­neh­mer einen Begleit­hun­de­pass des DTK 1888 e.V., in wel­chem die Prü­fungs­er­geb­nis­se / Leis­tungs­zei­chen ein­ge­tra­gen werden.

Die ein­zel­nen Bestand­tei­le der Begleit­hun­de­prü­fung sind im rech­ten Abschnitt die­ser Sei­te nach­zu­le­sen. Die DTK Grup­pe Leip­zig e.V. bie­tet alle drei Ein­zel­prü­fun­gen an, jedem Teil­neh­mer steht es frei, ob er nur eine ein­zel­ne oder alle drei Prü­fun­gen able­gen möchte.

BHP‑G

Die­ses beson­de­re Leis­tungs­zei­chen wird nur an Hun­de ver­ge­ben, die es geschafft haben die BHP I bis BHP III hin­ter­ein­an­der an einem Tag abzulegen.

BHP 1

Zur BHP I gehö­ren die Lei­nen­füh­rig­keit des Hun­des, sowie frei­es Fol­gen. Eben­so wird das Ver­hal­ten des Hun­des beim Durch­que­ren einer Men­schen­men­ge, eini­ge davon mit Hund, geprüft. Der Hund soll­te sei­nem Füh­rer zügig fol­gen, ohne auf die Men­schen­an­samm­lung oder frem­de Hun­de zu reagieren.

Nächs­ter Bestand­teil der BHP I ist die Folg­sam­keit. Der Hund wird abge­leint und muss sich vom Füh­rer ent­fer­nen (teil­wei­se auch Able­gen). Auf Ruf hat der Hund zügig zu sei­nem Füh­rer zu kom­men.
Wei­te­re Bestand­tei­le sind Able­gen in der Grup­pe (der Hun­de­füh­rer legt den Hund ab und ent­fernt sich, der Hund darf weder bel­len noch jau­len, noch auf vor­bei gehen­de Hun­de reagie­ren), das Ver­hal­ten bei Geräu­schen (der Hund darf weder ängst­lich noch aggres­siv reagie­ren), und das Ver­hal­ten gegen­über Menschen

Zum Schluss folgt das Ver­hal­ten im Stra­ßen­ver­kehr. Der Hund darf sich Rad­fah­rern nicht aggres­siv zei­gen, muss bei Klin­geln ruhig blei­ben und soll­te auch plötz­lich auf­ge­spann­te Regen­schir­me oder Anspra­che durch frem­de Men­schen ruhig hin­neh­men. Beim Über­que­ren einer Stra­ße soll­te der Hund sei­nem Füh­rer zügig fol­gen, am Stra­ßen­rand sit­zen oder ste­hen bleiben.

BHP 2

Die BHP II besteht aus Füh­rersu­che und War­ten. Der Hund soll vor einem Geschäft /Gebäude min­des­tens 5 min ruhig war­ten und hat ande­re Hun­de sowie Pas­san­ten zu igno­rie­ren. Er darf weder dau­ernd win­seln oder bel­len, noch darf er sich mehr als einen Meter von sei­nem Platz ent­fer­nen.
Bei der Füh­rersu­che ver­bleibt der Hund bei einem Prü­fungs­hel­fer, wäh­rend der Hun­de­füh­rer mit einem wei­te­ren Hel­fer auf offe­nem Gelän­de eine kräf­ti­ge Spur tritt und sich anschlie­ßend ver­birgt. Der Hund darf dies nicht beob­ach­ten. Die Spur soll­te ca. 300m lang sein und 2 Haken im rech­ten Win­kel haben. Unmit­tel­bar danach setzt der Hel­fer den Hund an der Fähr­te an. Der Hund soll sei­nen Füh­rer (meist Herr­chen oder Frau­chen) zügig finden.

BHP 3

Die BHP III ist die Was­ser­freu­de. Ein belie­bi­ges Spiel­zeug oder Stöck­chen (schwimm­fä­hig) wird ca. 6 bis 8m in tie­fes Was­ser gewor­fen. Der Hund soll freu­dig ins Was­ser gehen und den Gegen­stand ans Ufer brin­gen. Bewer­tet wer­den Was­ser­freu­de und Bringen.

Prüfungstermine

Der Begleit­hun­de­kurs fin­det jähr­lich von April bis August statt. Die genau­en Ter­mi­ne fra­gen Sie bit­te direkt bei uns an.

Kon­takt Aus­bil­dungs­we­sen
Fr. Astrid Baum­gart
015785069626

Schreiben sie uns, wir beißen nicht!

Kontaktformular

Telefon

01773929394

Anschrift

DTK Grup­pe Leip­zig
Bor­nai­sche Str. 210
04279 Leip­zig

7 + 11 =